Während die klassische Krankengymnastik sowohl aktive als auch passive Elemente beinhaltet, ist die Krankengymnastik am Gerät (KGG) eine rein aktive Behandlungsform mittels Geräten und Zugapparaten. Diese Therapieform dient primär zur Kräftigung der Muskulatur bzw. zur Funktionsverbesserung. Die Krankengymnastik am Gerät, oder auch medizinische Trainingstherapie (MTT) genannt, ist eine Anwendung, die unterstützend als Zusatzbehandlung (Prophylaxe und Rehabilitation) in vielen medizinischen Fachbereichen findet wie z.B. in der Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie und der inneren Medizin. Ziel ist es den Patienten Schmerzfreiheit, Verbesserung der Funktionsqualität, Muskelkräftigung und Belastbarkeit zu verschaffen.

Wichtig ist zuerst die exakte Funktionsdiagnose durch den Therapeuten, bevor der Patient an den entsprechenden Geräten erst unter Anleitung, anschließend selbständig trainiert. Wichtig hierbei sind die individuellen Widerstände und Übungswiederholungen.

 

Krankengymnastik am Gerät beinhaltet:

  • Automobilisationen
  • Autostabilisationen
  • Übungen zur Förderung/Erhaltung der Elastizität der Weichteile
  • Übungen zur Verbesserung der Muskelkraft, Muskelausdauer und Koordination (Technik)
  • Das Erlernen richtiger Verhaltensweisen im Alltag (Instruktion) und prophylaktische Verfahren

Die Krankengymnastik am Gerät wird individuell nach Ihren Bedürfnissen entweder als Aufbautraining oder als Therapie eingesetzt. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen individuellen Termin in dem wir uns um Ihre Beschwerden kümmern.


Oder kontaktieren Sie uns per E-Mail, um Ihren Termin zu vereinbaren.

Sollten Sie Fragen zur Behandlung in unserer Praxis am Schlossberg haben, können Sie gerne im FAQ-Bereich nachsehen, ob Ihre Frage beantwortet wird oder uns telefonisch sowie per Mail kontaktieren.